Ein Anger-Crottendorfer soll für die Ökodemokraten ins EU-Parlament

Die Ökologisch-demokratische Partei (ÖDP) hat am vergangenen Wochenende den Leipziger Grundschullehrer Jens-Eberhard Jahn als sächsischen Spitzenkandidaten für die Europawahl 2019 aufgestellt. Dazu erklärt der überzeugte Europäer und Agrarexperte:

„Sachsen liegt mitten in Europa. Und über die Entwicklung unserer ländlichen Räume wird vor allem in Brüssel entschieden. Da will ich mitentscheiden. Denn wir brauchen ökologische und soziale Perspektiven für eine Zukunft ohne Braunkohle. Wir brauchen mehr Förderung von Ökolandbau und umweltfreundlichen Technologien.“

Ziel der ÖDP sei darüber hinaus eine demokratischere und bürgernahe EU und ein Ende der Ausbeutung von Mensch und Natur. „Das vereinte Europa ist eine Chance für unsere Heimat, die wir nutzen müssen“, so Jahn weiter.

Bei der EU-Wahl gilt keine 5%-Hürde. Jahn ist auf Platz vier der EU-Liste der Ökodemokraten und hat somit reelle Chancen auf einen Einzug ins Parlament.

Lesung im Rahmen des Anger-Crottendorfer Schreibwettbewerbs

Am 18.10. um 19 Uhr werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ersten Anger-Crottendorfer Schreibwettbewerb ihre Texte in der Stadtbücherei Reudnitz öffentlich vortragen. Der literarische Bogen des Abends geht von kurzen Erzählungen über skurrile Prosa bis zu Lyrik. Das Publikum wird die besten Texte auswählen, die dann im Rahmen von LEIPZIG LIEST während der Buchmesse gelesen werden. Thematischer roter Faden der präsentierten Texte sind Anger-Crottendorf und die Tschechische Republik, das Partnerland der Buchmesse 2019. Wir laden Sie und euch herzlich zu der Veranstaltung ein. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltung 4.10.: Für unser Viertel – keine halben Sachen

Der Bürgerverein Anger-Crottendorf läd am 04.10.2018 um 18:00 ins Förderzentrum Käthe Kollwitz in der Karl-Vogel-Straße (ehemalige Richard Wagner Schule) zu einer Gesprächsrunde mit Vertretern der Stadt, Politik und Initiativen aus Anger-Crottendorf.
Unter den Fragestellungen: Wie erhalten wir Anger-Crottendorf lebenswert und bezahlbar? Wie können Bürgerinnen und Bürger auf die Entwicklung im Stadtteil Einfluss nehmen? sprechen wir über Stadtteilentwicklung, Milieuschutz und mögliche Teilnahme an politischen Prozessen außerhalb der Wahl für Bürgerinnen und Bürger. Auch der Verwaltungsbürgermeister Herr Hörnung wird sich Ihren und unseren Fragen stellen.

Der neue „Anger-Crottendorfer Anzeiger“ ist erschienen!

Die Herbstausgabe des „ACA“ liegt bei euch/Ihnen im Briefkasten und/oder an den üblichen Stellen aus: Kiezkontor, Sprutzbude, Kuchenhimmel & Brotfein, Brause-Bäcker, Dresdner 59 und in weiteren Geschäften und Einrichtungen. Oder sie liegt schon auf euren und Ihren Tischen. Diesmal mit einem Themenschwerpunkt Mobilität sowie Interviews mit der Bäckerin und Bundestagsabgeordneten Monika Lazar (Bündnis 90/Die Grünen), dem Bäcker Ronny Vogel (Martinstraße: Kuchenhimmel & Brotfein) sowie weiteren interessanten Beiträgen aus und über Anger-Crottendorf. Wir wünschen Ihnen und euch eine informative Lektüre!

Park(ing) Day in Anger-Crottendorf

Der Bürgerverein Anger-Crottendorf zusammen mit DIE LINKE Leipzig. BO RAT luden zum Park(ing) Day Ecke Chichoriustraße / Zweinaundorfer Straße gegenüber vom KiezKontorin in Anger-Danger ein.

Der diesjährige PARK(ing) Day fandet am 21. September 2018 statt! Gestalte deine PARK_Lücke!

Schaffe Freiräume, wo normalerweise Autos stehen!
Unter diesem Motto werden PKW-Stellplätze für einige Zeit zu autofreien Bereichen. PARKs, temporär umgestaltete Parklücken, laden zum Verweilen ein.

                        

Schana towa / Schono tauwo!

Wir wünschen allen Jüdinnen und Juden in Anger-Crottendorf, in ganz Leipzig und in unseren Partnerstädten sowie überall auf der Welt zum jüdischen Neujahrsfest Rosch ha-Schana ein gutes und süßes Jahr 5779. Auch zu den nachfolgenden Hohen Feiertagen, Versöhnungstag und Laubhüttenfest, wünschen wir alles erdenkliche Gute und frohes Fest: Chag Sameach!

Ostwache Leipzig e. V. lehnt Nominierung zum Deutschen Nachbarschaftspreis 2018 ebenfalls ab

2. August 2018 – Pressemitteilung

Wie viele andere auch haben wir in den vergangenen Tagen mitverfolgt, dass sich die beiden Initiativen „Moabit hilft“ und „wielebenwir“ mit ihren nominierten Projekten aus der Endrunde der Vergabe des Deutschen Nachbarschaftspreis der „nebenan.de Stiftung“ zurückgezogen haben. Wir sind diesen beiden Initiativen für diesen Schritt dankbar und begrüßen die dadurch ausgelöste Diskussion um die Schirmherrschaft Horst Seehofers für diesen Preis.

Als Ostwache Leipzig e.V. sind wir ebenso für den Nachbarschaftspreis nominiert. Bis zum öffentlichen Rückzug der beiden Initiativen, war uns die Schirmherrschaft Seehofers nicht bekannt. Wir haben uns in den vergangenen Tagen miteinander ausgetauscht und können der vorgebrachten Argumentation der beiden Initiativen folgen. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass die Äußerungen Seehofers und seine dahinterliegenden politischen Grundannahmen, nicht mit unserem Verständnis über eine offene, solidarische und demokratische Gesellschaft vereinbar sind.

> Pressemitteilung Ostwache Leipzig e.V. 02. August 2018 (PDF – 2.193 Zeichen)

Weinlese auch in Anger-Crottendorf: Hobbywinzer gesucht!

Der Wein reift diesjahr früher als sonst. Und in der LVZ schaffte es die beginnende sächsische Weinlese sogar auf die Titelseite. Im Anger-Crottendorfer Kleingartenverein „Kultur“ gibt es einen Weingarten, in dem Erhaltungsanbau alter Sorten wie „Früher Blauer Leipziger“, „Früher Leipziger/Luglienga“ und „Santa Anna di Lipsia“ betrieben wird. Ab diesem Jahr würden sich Saftpresse und Weingewinnung lohnen. Und natürlich hat auch der Anger-Crottendorfer Bürgerverein Interesse an lokalen und heute fast vergessenen Rebsorten. Wenn ihr bezüglich der Vermostung Erfahrung und Interesse habt, bitte schreibt an uns!

Ostwache Leipzig e. V. für den deutschen Nachbarschaftspreis nominiert

 Unsere Freunde von der Ostwache Leipzig e. V. sind für den deutschen Nachbarschaftspreis nominiert und würden sich über euren Support freuen 🙂