Archiv für den Monat: September 2018

Veranstaltung 4.10.: Für unser Viertel – keine halben Sachen

Der Bürgerverein Anger-Crottendorf läd am 04.10.2018 um 18:00 ins Förderzentrum Käthe Kollwitz in der Karl-Vogel-Straße (ehemalige Richard Wagner Schule) zu einer Gesprächsrunde mit Vertretern der Stadt, Politik und Initiativen aus Anger-Crottendorf.
Unter den Fragestellungen: Wie erhalten wir Anger-Crottendorf lebenswert und bezahlbar? Wie können Bürgerinnen und Bürger auf die Entwicklung im Stadtteil Einfluss nehmen? sprechen wir über Stadtteilentwicklung, Milieuschutz und mögliche Teilnahme an politischen Prozessen außerhalb der Wahl für Bürgerinnen und Bürger. Auch der Verwaltungsbürgermeister Herr Hörnung wird sich Ihren und unseren Fragen stellen.

Der neue „Anger-Crottendorfer Anzeiger“ ist erschienen!

Die Herbstausgabe des „ACA“ liegt bei euch/Ihnen im Briefkasten und/oder an den üblichen Stellen aus: Kiezkontor, Sprutzbude, Kuchenhimmel & Brotfein, Brause-Bäcker, Dresdner 59 und in weiteren Geschäften und Einrichtungen. Oder sie liegt schon auf euren und Ihren Tischen. Diesmal mit einem Themenschwerpunkt Mobilität sowie Interviews mit der Bäckerin und Bundestagsabgeordneten Monika Lazar (Bündnis 90/Die Grünen), dem Bäcker Ronny Vogel (Martinstraße: Kuchenhimmel & Brotfein) sowie weiteren interessanten Beiträgen aus und über Anger-Crottendorf. Wir wünschen Ihnen und euch eine informative Lektüre!

Park(ing) Day in Anger-Crottendorf

Der Bürgerverein Anger-Crottendorf zusammen mit DIE LINKE Leipzig. BO RAT luden zum Park(ing) Day Ecke Chichoriustraße / Zweinaundorfer Straße gegenüber vom KiezKontorin in Anger-Danger ein.

Der diesjährige PARK(ing) Day fandet am 21. September 2018 statt! Gestalte deine PARK_Lücke!

Schaffe Freiräume, wo normalerweise Autos stehen!
Unter diesem Motto werden PKW-Stellplätze für einige Zeit zu autofreien Bereichen. PARKs, temporär umgestaltete Parklücken, laden zum Verweilen ein.

                        

Schana towa / Schono tauwo!

Wir wünschen allen Jüdinnen und Juden in Anger-Crottendorf, in ganz Leipzig und in unseren Partnerstädten sowie überall auf der Welt zum jüdischen Neujahrsfest Rosch ha-Schana ein gutes und süßes Jahr 5779. Auch zu den nachfolgenden Hohen Feiertagen, Versöhnungstag und Laubhüttenfest, wünschen wir alles erdenkliche Gute und frohes Fest: Chag Sameach!