Ein Anger-Crottendorfer soll für die Ökodemokraten ins EU-Parlament

Die Ökologisch-demokratische Partei (ÖDP) hat am vergangenen Wochenende den Leipziger Grundschullehrer Jens-Eberhard Jahn als sächsischen Spitzenkandidaten für die Europawahl 2019 aufgestellt. Dazu erklärt der überzeugte Europäer und Agrarexperte:

„Sachsen liegt mitten in Europa. Und über die Entwicklung unserer ländlichen Räume wird vor allem in Brüssel entschieden. Da will ich mitentscheiden. Denn wir brauchen ökologische und soziale Perspektiven für eine Zukunft ohne Braunkohle. Wir brauchen mehr Förderung von Ökolandbau und umweltfreundlichen Technologien.“

Ziel der ÖDP sei darüber hinaus eine demokratischere und bürgernahe EU und ein Ende der Ausbeutung von Mensch und Natur. „Das vereinte Europa ist eine Chance für unsere Heimat, die wir nutzen müssen“, so Jahn weiter.

Bei der EU-Wahl gilt keine 5%-Hürde. Jahn ist auf Platz vier der EU-Liste der Ökodemokraten und hat somit reelle Chancen auf einen Einzug ins Parlament.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.