Kein „Anger-Crottendorfer Anzeiger“ im Kiez-Kontor !?

Leserinnen und Leser des „Anger-Crottendofer Anzeigers“ (ACA) sind enttäuscht: Bisher konnten sie sich beim Einkauf im Kiezkontor auch einen Stadtteilzeitung mitnehmen. Doch dort wird der ACA nicht mehr ausgelegt.
Grund dafür ist der Beitrag unserer elfjährigen Redakteurin Ada (Kolumne „Adas Ansichten“), in dem es heißt: „Ich persönlich finde den Kiezkontor ganz okay aber um ehrlich zu sein, mag ich die Sprutzbude […] mehr, aber dort gibt es leider keine Gartenlimo. Im Kiezkontor ist mir die Musik immer etwas zu laut, aber sonst mag ich es.“
Die Redaktion des ACA bedauert, dass sich der Inhaber des Kiezkontors durch diese Stellungnahme einer Elfjährigen so gekränkt fühlt, dass er den ACA nicht mehr auslegen möchte. Das Kiezkontor zählte bislang zu unseren treuen Unterstützer*innen, aber nun hat der Spaß offenbar ein Loch.
Die Redaktion will den Leserinnen und Lesern des ACA den Spaß allerdings nicht nehmen: Wir empfehlen euch und Ihnen, den ACA von der Sprutzbude, dem Kuchenhimmel & Brotfein, dem Kenko-Burger und Anderen zu holen, oder ihn sich bei uns direkt zu bestellen, falls er nicht sowieso in euren/Ihren Briefkästen landet.
Die aktuelle Ausgabe ist allerdings bereits fast vergriffen.
Der ACA ist politisch und weltanschaulich unabhängig und auch unabhängig bezüglich wirtschaftlicher Interessen Dritter. Eine Zensur findet nicht statt und Versuche, uns inhaltlich zu disziplinieren, verwundern uns. Wir stehen dem allerdings gelassen gegenüber und kümmern uns nicht weiter darum. Der Sprutzbude empfehlen wir jedoch, die Gartenlimo (s.o.) ins Sortiment aufzunehmen. Wir werden den ACA aber selbst dann (!) weiterhin in der Sprutzbude auslegen, falls sie unserer diesbezüglichen Unternehmensberatung nicht folgen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.